Chieti: Kulturstadt der Abruzzen

Diese wunderschöne Stadt im Osten der Abruzzen, gliedert sich in zwei Teile: Der Altstadt Chieti Alta und dem Industriegebiet Chieti Scale.

Chieti Alta liegt erhöht auf Hügeln über dem Rest der Stadt und hat im Gegensatz zu Chieti Scale einiges fürs Auge zu bieten. Die Altstadt konnte sich ihren Charme bewahren und fasziniert die Besucher mit ihren unzähligen Palazzi, historischen Geschäften und netten Cafés.

Bis zur bekanntesten Straße Chietis, dem Corso Marrucino, reichen die Tempietti Romani. Die Kirchen und Tempel die dort einst standen, wurden viele Male zerstört und wieder aufgebaut, doch einige Ruinen sind noch aus der Antike erhalten geblieben.

Neben den Tempeln gibt es noch ein Theater und die Therme, die an die Römerzeit erinnern. In den Thermen kann man die technischen Höchstleistungen der Römer bestaunen. Ihre Systeme zur Luftzirkulation und zur Erhitzung der Bäder sind erstaunlich.

Im Nationalmuseum der Archäologie in Chieti, welches schon zum europäischen Museum des Jahres gewählt wurde, sind wunderbare Statuen ausgestellt. Neben einem sitzenden Herkules und einer Aphrodite, gehört der Krieger von Capestrano zu den namhaftesten Stücken des Museums. Ein weiteres Highlight ist die riesige Numismatik-Sammlung, mit über 15.000 ausgestellten Münzen.

Ein Urlaub in Chieti würde sich allein schon wegen der atemberaubenden Aussicht auf den Hügeln von Chieti Alto bezahlt machen, doch wie Sie sehen hat diese urige Stadt der Abruzzen noch weit mehr zu bieten.