Comer See

Die Entstehung des Sees zwischen den Provinzen Como und Lecco geht auf die Eiszeit zurück. Was seine Fläche von 145 km² anbelangt, handelt es sich um den drittgrößten in Italien.

Eindrucksvoll ist auch seine Tiefe, die dem Comer See den fünften Rang hinter vier norwegischen Gewässern einbringt.Charakteristisch ist seine Form, die mit einem umgekehrten Ypsilon – oder mit etwas Phantasie sogar mit den Umrissen eines Menschen – vergleichbar ist.

Dazu gibt es sogar eine entsprechende Redewendung, die übersetzt in etwa so lautet: „Der Comer See hat die Form eines Menschen, ein Bein in Lecco, das andere in Como, die Nase in Domaso und den Hintern in Bellagio.“

Ohne Zweifel gehört der Comer See zu den eindrucksvollsten Landschaften Italiens, die mehr als einen Künstler inspiriert hat. Dichter und Schriftsteller wie beispielsweise Manzoni, Stenghal, Byron waren derart verzaubert von seiner Schönheit, dass sie den See sogar in ihren berühmtesten Werken erwähnten.

Nicht minder beachtlich als der See selbst sind auch die abwechslungsreichen Ortschaften, die sich am Ufer aneinanderreihen, wobei jede ihre Charakteristiken und Spezialitäten hat. Fährt man von Como aus am westlichen Ufer entlang, gelangt man nach Cernobbio, wo besonders große Herrschaftssitze zu finden sind. In Moltrasio dagegen war einst der britische Premier Winston Churchill zu Gast, in Laglio hat besitzt George Clooney ein Haus und Brienno gehört zu den ursprünglichsten Dörfchen der Region.

Im Zentrum des Sees liegt die einzigartige Insel Comacina. Sie ist heute unbewohnt, die einzigen Gebäude, die diverse Belagerungen und Kriege überstanden haben, sind das Kirchlein San Giovanni und ein Wirtshaus mit Restaurant, in dem schon Alfred Hitchcock verweilte.

Die wohl bekannteste Ortschaft am Ufer des Comer Sees ist wohl Bellagio mit zahlreichen Villen und einer beliebten Einkaufspassage. Die Stadt liegt genau an der Spitze des Kaps, welches die Seitenarme des Sees teilt.

Um den See zu erkunden, sind Bootsfahrten sicherlich die beste Möglichkeit. Dabei kann man unter anderem auf die Dienste der Linienschiffe zurückgreifen, die hier täglich verkehren. 

Auch die Unterkünfte um den Comer See haben ihren eigenen Charakter und stimmen perfekt mit der Umgebung überein.  Vom Hotel bis hin zum Garni, Ferienwohnung  und Ferienhaus am Comer See, alles ist dabei! Eine Auswahl an Unterkünften finden Sie hier: Unterkünfte am Comer See

Aber nicht nur der Comer See sonder auch andere italienische Seeen wie der "Lago Maggiore" überzeugen mit ihrer Schönheit. Ein Ferienhaus Lago Maggiore ist zurzeit sehr angesagt. Nicht nur das wunderschöne Panorama sonder vor allem das Klima, die Leute, die Kultur,... sind schlaggebend für einen unvergesslichen Urlaub. 

Galerie