Trapani: Schlüssel zum Meer

Als eine der ältesten Provinzhauptstädte ist Trapani wie ein Kaleidoskop, welches das bunte Gemisch an Traditionen und Bräuchen der Araber, Griechen, Normannen, Römer und Spanier widerspiegelt. Bei einem Spaziergang durch die Straßen der Altstadt entdecken Sie die unauslöschlichen Zeichen und die urbanen, architektonischen und monumentalen Spuren, die sie in der Küstenstadt hinterließen.

Die griechischen Wurzeln der Insel Sizilien zeigen sich auch in den Namen der Provinzhauptstädte. Der Name Trapani stammt auch aus dem Griechischen und bedeutet so viel Drepanon, das Getreidemesser. Sieht man sich die Form der Provinz an, erkennt man sofort die sichelförmige Gestalt des Vorgebirges, das sich ins Mittelmeer hinein drängt.

Schlüssel zur Insel ist das Meer. Auch heute noch ist die am Meer gelegene Stadt berühmt für ihre vorzüglichen Fischgerichte. Dank des Fischfangs und vor allem auch der Korallenfischerei ist Trapani zu einem prachtvollen kleinen sizilianischen Städtchen herangewachsen. Bis heute kann man die erlesen Werke der trapanischen Korallenschleifer aus dem 16. Jh. bewundern. Junge Künstler haben diese Tradition neu entdeckt und ihr wundervoll kreatives, neues Leben eingehaucht.

Trapani ist ein faszinierendes sizilianisches Gebiet: wunderschöne Küsten, steile Klippen mit zauberhaften Stränden und Buchten, Fundstücken vergangener Zeiten und kleine Ortschaften, in denen die Traditionen noch am Leben sind. Der Golf von Castellamare mit seinen zahlreichen Klippen, Felspfeilern und den endlos scheinenden Stränden zählen zu den herrlichsten Naturlandschaften Trapanis. Kleine, versteckte Oasen sind leicht zu erreichen und bieten an heißen Sommertagen frische Abkühlung.