Schenna: Juwel im Meraner Land

Malerisch. Schlicht und einfach malerisch. Ein Wort reicht aus, um die Ortschaft oberhalb von Meran in ihren Grundzügen zu beschreiben. Wer sie allerdings genauer kennen lernen will, kommt nicht umhin, Schenna in Südtirol bei einem Urlaub mit eigenen Augen zu sehen.

Denn zu entdecken gibt es in der 48 km2 großen Gemeinde so viel. Da wäre etwa das zauberhafte Ortszentrum, das von einem Schloss, mehreren Kirchen und einem eindrucksvollen Grabmal geprägt ist.

Die Naturlandschaft rundherum zeigt sich nicht weniger attraktiv. Sonnige Zypressen- und Palmenhaine, Obst- und Weigärten laden zum Spazieren und Verweilen ein. Nahezu endlose Wanderwege führen an uralten Bewässerungskanälen entlang oder bis zu den Hausbergen Hirzer und Ifinger  hinauf.

Dabei kann jeder sechs Ortsteile – Verdins, St. Georgen, Schennaberg, Videgg, Unter- und Oberstall – mit seinen eigenen Besonderheiten aufwarten. Nimmt man das ausgesprochen angenehme Klima und die erstklassigen Angebote der heimischen Restaurant- und Gastbetriebe noch hinzu, ergibt sich ein kleines Ferienparadies. Kurzum: ein Urlaub in Schenna in Südtirol lohnt sich allemal. 

Galerie