Sellarunde

Skifahreraugen leuchten, wenn die Angebote und den Verlauf der „Sellaronda“ sehen. Kein Wunder, schließlich verspricht die das wohl berühmteste Skikarussell in den Dolomiten einen ganzen Tag im Schnee, bei dem man keine Piste zweimal fahren muss.

Skiabfahrten und Liftfahrten zusammengenommen umfasst die Sellarunde etwa 40 km. Dabei rauscht man die schönsten Hänge hinab, die rund um den namensgebenden Sellastock mittels Skiliften erschlossen sind.

Man überquert vier Bergpässe (Sella- und Grödnerjoch, Campolongo- und Pordoi-Pass), durchfährt vier Täler und genießt dabei stets beste Schneebedingungen und einen unglaublichen Ausblick auf die Berge des Weltnaturerbes Dolomiten.

Wer in Canazei urlaubt, kann über die Aufstiegsanlage Belvedere, also quasi vor der Haustür in die Sellarunde einsteigen. Ob Sie die Pistenrunde im oder gegen den Uhrzeigersinn befahren, steht ihnen frei. Wichtig ist jedoch, vor 10.00 Uhr morgens aufzubrechen und den letzen Pass bis spätestens 15.30 Uhr zu überwinden, um vor Schließung der Liftanlagen wieder am Ausgangspunkt zu sein. 

Galerie