Umbrien: im Herzen Italiens

Das kleine Umbrien befindet sich etwa in der Mitte Italiens. Es ist das einzige Gebiet, das weder an einer Landesgrenze noch an der Küste liegt – und ist damit wahrhaftig das Herz des Stiefelstaats.

Ein großer Teil des Umbrischen Territoriums ist hügelig bis bergig, jedoch insgesamt von einer großen landschaftlichen Vielfalt inklusive Tälern, Gebirgsketten, Hoch- und Tiefebenen geprägt. Rund um Perugia und Assisi sind zudem mehrere Naturschutzgebiete und ein Nationalpark zu finden, die den außergewöhnlichen Naturschätzen Rechnung tragen. Darüber hinaus zeichnet sich Umbrien durch ein mannigfaltiges kulturhistorisches Erbe aus, das auf seine lange und ereignisreiche Geschichte zurückzuführen ist.