Cortina: glamouröser Skiort

Seit jeher ist Cortina eine der glamourösesten Adressen für einen Winterurlaub in Italien. Seit hier im Jahre 1956 die Olympischen Winterspiele ausgetragen wurden, fanden hier immer wieder hochkarätige Sportevents statt.

Das sorge nicht nur für internationale Bekanntheit, sondern brachte Cortina, seinen Pisten, Hotels und Gastbetrieben auch Gäste aus aller Herren Länder.

Besonders während der Wintersaison zieht es alljährlich zahlreiche Stars und Sternchen, heimische Prominenz und Vertreter der Oberschlicht in die Cortineser Berge. Wer etwas auf sich hält – und über das entsprechende Kleingeld verfügt – besitzt hier ein Ferienhaus. In den Lokalen des Ortes, die so schillernde Namen tragen wie „Ciarlies“, „Vip“ o „LP 26“, kann man mit etwas Glück sogar der einen oder anderen Berühmtheit begegnen.

Nicht dass Sie jetzt einen falschen Eindruck bekommen. Cortina besteht nicht nur aus Luxushotels, Edelboutiquen und teuren Festen. Auch wer einfach nur auf Schnee und abwechslungsreiche Pisten steht, fühlt sich hier ungemein wohl.

Die Skigebiete Faloria, Cristallo, Tofana, Lagazuoi und Cinque Torri bieten schier endlose Möglichkeiten und dazu ein Bergpanorama, das einem immer wieder den Atem verschlägt. Dank schneesicherer Lage dauert die Skisaison mit perfekt gewalzten Pisten hier außerdem bis weit in den Frühling hinein.

Last, not least ist Cortina jedoch auch im Sommer ein lohnenswertes Reiseziel, schließlich finden Naturliebhaber, Radfahrer, Wanderer und Bergsteiger im Naturpark der Ampezzaner Dolomiten einen riesigen Abenteuerspielplatz. 

Galerie