Venedig: die Stadt auf dem Wasser

Die weltberühmte Stadt auf dem Wasser ist die Hauptstadt der Provinz Veneto und zählt neben Rom und Florenz zweifellos zu den beliebtesten Kunststädten in ganz Italien.

Die Bekanntheit von „La Serenissima“ (dt. die Allerdurchlauchteste), wie Venedig einst auch genannt wurde, hat viele Gründe: Zum Beispiel die lange Geschichte als Seefahrer-Republik, der wunderbare Markusplatz, die malerischen Kanäle oder die Inselchen Burano und Murano.

Nicht zu vergessen natürlich der einzigartige Umstand, dass die Stadt nicht nur am, sondern direkt auf dem Wasser erbaut wurde. Wenn man den Venedigs Flugplatz Marco Polo ansteuert oder auf den Brücken und Passagen des historischen Zentrums herumspaziert, scheinen die Häuser zu schwimmen. Kleinere Überschwemmungen und leider auch größere Hochwasser stehen hier quasi auf der Tagesordnung. Das hält tausende und abertausende Besucher jedoch nicht davon ab, Venedig zu erkunden.

Schließlich beherbergt die an sich schon sehenswerte Lagunenstadt im Veneto, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört, auch ganz besondere Kunstwerke und einige der schönsten Monumente der Welt. Das Stadtgebiet umfasst dabei nicht nur die Lagune, sondern auch einige kleine Inseln, wie der namhafte Badeort Lido di Venezia, die Glas-Insel Murano, Burano oder Pellestrina, um nur die wichtigsten zu nennen.

Durch sein Renommee als Kulturstadt dient Venedig auch als Schauplatz hochkarätiger Kultur- und Kinoevents, darunter die Biennale, eine Weltausstellung der bildenden Kunst oder die Internationalen Filmfestspiele. Auch die jährlich im Juli stattfindende Festa del Redentore mit ihrem riesigen Feuerwerk und der Karneval von Venedig ziehen Gäste aus aller Herren Länder an.

Und für alle, die ihr Glück beim Kartenspielen oder am Roulette-Tisch versuchen möchten, gibt es ein angesehenes Spielcasino. Schon die Anfahrt per Boot ist ein einmaliges und sehr romantisches Erlebnis!

Galerie